Karlsruhe bis Bayern im Nightjet

Treffpunkt in Karlsruhe: 17.30 Uhr – schon eine halbe Stunde früher als geplant, weil ein Zug ausgefallen ist. Bereits um 17.15 Uhr kommt die erste Schar Pfadfinder:innen an, bis 17.30 Uhr sind alle da. Ein Rekord; wenn das bei allen Aktionen der Fall wäre, wären viele Probleme gelöst.

Nach einem Gruppenfoto und einem flotten Abschied fahren wir in einem vollen Zug über Durlach nach Stuttgart, fast ohne Verspätung, und verweilen dort eineinhalb Stunden bei auslaufenden Trinksäcken und Gitarrenspiel, bis der Nachtzug nach Zagreb kommt. Das Äußere des Zuges ist beinahe historisch, doch von innen ist alles sauber und einladend. Wir haben ein ganzes und ein halbes Abteil, in unserem eigenen ist es ganzschön voll mit Rucksäcken.

Und die Nacht bricht an…

Schon bald werden die ersten Schuhe gelüftet, leckere Kaltmahlzeiten aus den Rucksäcken gezaubert und sogar ein Expeditionsteam auserwählt. Bestehend aus Tatze und Épery startet es zuerst für fünf Minuten zum einen Ende des Zuges; und anschließend zum anderen Ende.

Währenddessen bereiten sich Mirou und Nahla ein Bett unter den Sitzen, die ersten Leute legen sich schlafen, als wir gerade einmal Ulm passieren. Wir genießen jetzt noch die Nacht und lassen den ersten Abend bei Müsli und schönem Ausblick ausklingen. Das war‘s für den ersten Tag, wir sind alle sehr gespannt auf die Balkanstaaten und freuen uns, euch bald wieder zu berichten.

Unser erster Reisetag

Die Fahrtengruppe in Karlsruhe
Die Fahrtengruppe in Karlsruhe
Der Gang
Der Gang
Unser erstes Abteil
Unser erstes Abteil
Mitternachtssnack am späten Abend
Mitternachtssnack am späten Abend

Es kann nicht kommentiert werden.